WIE SCHÖN, DASS DU DICH ÜBER MICH INFORMIERST!
Wer mich kennt weiß, dass ich Tischlermeisterin bin und mein Mann Klaus und ich ein Küchen- und Wohnstudio in Grieskirchen betreiben. Dieses gemeinsame Berufsfeld bereitet mir sehr viel Freude.
Wir haben 3 Kinder (David, Sara u. Nora) und sind sehr dankbar für unsere wundervolle Familie mit einer ganz besonders schönen, liebevollen, oft sehr lustigen Dynamik.
Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meinem geliebten Klaus beim Schifahren, Wandern, Kajak-Fahren, Radfahren und sonstigen Spontanitäten. Eine besondere Freude ist es, wenn unsere mittlerweile erwachsenen Kinder ab und zu noch mit dabei sind.

Wie ich von einem Handwerks-Beruf zur Geistheilung kam?

Mit 17 Jahren habe ich meine damals schon gefühlte Berufung in die Tiefen meines Unterbewusstseins auf Pause geschickt und mich meinem elterlichen Tischlereibetrieb und der damit verbundenen Aufgabe als Junior-Chefin zur Verfügung gestellt.
Woraus ich neben Tischlerlehre, Tischlermeister, Unternehmensführung und einem abschließenden Generationskonflikt viel mehr gelernt habe, sind die vielen Erfahrungen und Lernlektionen, die mich zu dem machten, was ich jetzt bin. 
Mir wurde dabei immer klarer, wieso und warum ich denn da überhaupt mitgespielt habe, und im Laufe der Zeit erkannte ich auch immer mehr, dass alles für meine Entwicklung einen ganz großen Sinn ergab, auch wenn dies leider einen Ausstieg aus dem elterlichen Betrieb mit sich brachte. Es macht mich glücklich, dass ich durch diese Erkenntnisse auch meinen Eltern nach wie vor dankbar für meine noblen Rahmenbedingungen bin und die beiden auf der Bühne meines Lebens eine liebevolle und wertschätzende Rolle haben.

Dass ich irgendwann meiner Berufung, anderen zu helfen und meiner Leidenschaft zur Spiritualität Raum und Zeit gegeben habe, und mir dann auch noch, meinen Traum erfüllte, eine eigene Praxis zu eröffnen, – ist für mich ein wunderschönes Geschenk, das ich mir selbst machen konnte.

Ich freue mich, auch dich kennen zu lernen!

Herzlichst!